Ein kleiner Lichtblick…

ProSiebenSat1.Media: Konzern richtet sich neu aus


Am Mittwoch hat der jährliche Capital Markets Day stattgefunden, auf dem Vorstandschef Thomas Ebeling konkrete Details zum geplanten Konzernumbau vorgestellt hat. Die strategische Neuaufstellung kann offenbar überzeugen, die Aktie des Medienkonzerns ist alleiniger Gewinner im Dax.

Demnach möchte der Dax-Konzern ab Januar 2018 auf drei Säulen stehen. Entertainment, Content Production & Global Sales und Commerce sollen die Grundpfeiler werden. Damit reagiert das Medienhaus auf das sich verändernde Umfeld und will profitabler werden. Investoren zeigten sich am Mittwoch freundlich und hievten die Papiere als alleinigen Gewinner im Dax in die Gewinnzone.

Trotz eines zur Stunde dreiprozentigen Kursaufschlags dürfte dies für Aktionäre gleichwohl nur ein schwacher Trost sein. Seit Jahresanfang liegen die ProSiebenSat.1-Papiere mit einem Verlust von rund 25 Prozent noch immer weit abgeschlagen am Ende aller 30 Indexwerte. Ein schwaches TV-Werbegeschäft ließ das Unternehmen seine Prognosen zusammenstreichen. Vielleicht aber bekommt Vorstandsvorsitzender Thomas Ebeling doch noch die Kurve und kann das Unternehmen auf Kurs bringen.



EMA 50 im Fokus

 

Trotz eines deutlichen Kursgewinns in dem Papier von ProSiebenSat1.Media hängt der Wert derzeit noch an der 50-Tage-Durchschnittslinie um 27,76 Euro fest. Erst ein nachhaltiger Kursanstieg über dieses Niveau dürfte weiteres Vertrauen bei Investoren schaffen und für merkliche Kapitalzuflüsse sorgen. Kursgewinne bis an die Oktoberhochs von 30,55 Euro wären auf Sicht der kommenden Tage durchaus realistisch, weiter möchte man sich dann aber doch nicht aus dem Fenster lehnen. Spekulativ orientierte Anleger können beispielsweise über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: SC7YMH) hieran partizipieren und eine Rendite von bis zu 135 Prozent erwarten. Die Verlustbegrenzung sollte sich aber noch knapp unterhalb der Marke von rund 26,00 Euro aufhalten. Ein Kursrutsch unter die aktuellen Jahrestiefs von 24,50 Euro bedeutet hingegen eine fortgesetzte Abgabeserie sogar auf das Niveau von 21,60 Euro.

 

ProSiebenSat.1 Media (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 27,76 // 28,35 // 29,16 // 30,00 // 30,55 // 31,34 Euro
Unterstützungen: 27,32 // 26,90 // 26,31 // 25,95 // 25,40 // 24,75 Euro

Strategie: Spekulativer Long-Einstieg

 

Über das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: SC7YMH) können Investoren an einen Kursschub bis 30,55 Euro partizipieren und dabei eine Rendite von bis zu 135 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung ist zunächst nicht höher als 26,00 Euro anzusetzen, darunter gerät das Wertpapier von ProSiebenSat1.Media nämlich wieder in unruhiges Fahrwasser.

 

ProSiebenSat1.Media Unlimited Turbo Long

Strategie für steigende Kurse
WKN: SC7YMH Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,19 - 0,21 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 25,9725 Euro Basiswert: ProSiebenSat.1 Media
KO-Schwelle: 25,9725 Euro akt. Kurs Basiswert: 27,71 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 30,55 Euro
Hebel: 13,21 Kurschance: + 135 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück