Linde legt über 2015´er Hochs zu

Linde: Mittelfristiges Kaufsignal jetzt möglich!


Besonders nachgefragt sind am Donnerstag Papiere des Gaseherstellers Linde und konnten sich hierdurch im heutigen Handel an die DAX-Gewinnerspitze setzen. Viel wichtiger ist jedoch ein Anstieg über die 2015´er Hochs!

Der dynamische Kurssprung an die Verlaufshochs aus 2015 bei 195,55 Euro weist im Gegensatz zu anderen Dax-Titeln auf entschlossene Käufer hin, die sogar bereit sind, ein größeres Kaufsignal aufzustellen. Seit den Verlaufstiefs bei 113,50 Euro aus Anfang 2016 haben Marktteilnehmer nämlich einen starken Aufwärtstrend etablieren können, der im weiteren Verlauf zu einem größeren Kaufsignal und der Beendigung der knapp zweijährigen Konsolidierungsphase führen könnte. Mittelfristig orientierte Investoren sollten unbedingt einen Blick auf diesen Wert werfen und womöglich schon bald mit einem Long-Investment einsteigen.



Wochenschlusskurs von entscheidender Bedeutung

 

Schafft es das Wertpapier von Linde in dieser Woche über die Hochs aus 2015 bei 195,55 Euro zu springen, steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen weiteren Lauf zum Niveau von zunächst 209,50 Euro spürbar an. Nach einem zwischengeschalteten Rücklauf zurück auf das Ausbruchsniveau von 195,55 Euro dürfte anschließend mittelfristiges Kurspotenzial an die rechnerische Zielzone um 250,00 Euro freigesetzt werden. Zumindest auf den ersten Erholungsabschnitt können Anleger schon jetzt beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV262M) zurückgreifen und eine Rendite von gut 155 Prozent erzielen. Die Verlustbegrenzung ist aber noch unterhalb von 180,00 Euro anzusetzen, sämtliche Notierungen darunter führen auf das Unterstützungsniveau von 172,15 Euro wieder abwärts, was jedoch mit einem Fehlausbruch einhergehen könnte.

 

Linde (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 195,55 // 200,00 // 205,10 //// 209,50 // 215,34 // 217,90 Euro
Unterstützungen: 191,35 // 190,00 // 188,25 // 185,00 // 183,57 // 181,00 Euro

Strategie: Kurzfristiger Long-Ansatz möglich

 

Über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: UV262M) auf das Schwertserpapier von Linde können jetzt sehr kurzfristig orientierte Anleger auf einen Kursgewinn des Basiswertes bis an 209,50 Euro setzen und erhalten hierdurch die Chance auf eine Rendite von 155 Prozent. Mittelfristig orientierte Investoren können über selbiges Zertifikat bis zum Kursniveau von 250,00 Euro setzen und erhöhen somit die Rendite-Chance auf bis über 400 Prozent. Die manuelle Verlustbegrenzung sollte sich vorläufig aber noch im Bereich von 180,00 Euro aufhalten.

 

Linde Unlimited Turbo Long

Strategie für steigende Kurse
WKN: UV262M Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 0,88 - 0,89 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 205,0146 Euro Basiswert: Linde
KO-Schwelle: 205,0146 Euro akt. Kurs Basiswert: 194,75 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 209,50 Euro
Hebel: 19,54 Kurschance: + 155 Prozent
Order über Börse Stuttgart

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück