Munich Re: Hurrikan gefährdet Rendite

Munich Re: Hurrikan gefährdet Rendite


Texas wurde von einem größeren Wirbelsturm heimgesucht, der Starkregen und schwere Überflutungen mit sich gebracht hat. Die Aktie des Rückversicherers Munich Re setzte daraufhin zurück und droht weiter abzurutschen. Für risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Short auf Munich Re vor.

Die Münchener Rückversicherung AG (kurz Munich Re) ist eine deutsche Rückversicherungsgesellschaft und eine der weltweit führenden in dieser Branche. Zahlreiche Versicherungen sichern sich bei einem Schadensfall genau über dieses Unternehmen ab – größere Schadensvorkommnisse wie bei Wirbelstürmen können deshalb in unregelmäßigen Abständen Löcher in die Bilanz reißen und drücken somit auf die Rendite des Rückversicherers. Genau so könnte es auch diesmal wieder kommen, vorsichtige Anleger trennten sich bereits im Montagshandel von ihren Papieren und schickten die Aktie entsprechend ins Minus. Dabei balanciert das Wertpapier jetzt auf einer letzten markanten Unterstützung, die bei einem Bruch eine weitere Verkaufswelle nach sich zieht und den Abgabedruck entsprechend erhöht.

Stoppkurs

Stoppkurs

Jahreshochs aus 2016 nicht zu knacken

Trotz mehrerer Ausbruchsversuche über die Jahreshochs aus 2016 bei 187,35 Euro, erlebte das Wertpapier der Münchner Rück AG immer wieder Rückschläge in diesem Bereich. Auch wurde der zuvor etablierte Aufwärtstrendkanal bereits gebrochen, wodurch sich eine sukzessive Seitwärtsbewegung breitgemacht hat. Nun liegen die Notierungen auf der letzten markanten Unterstützung von rund 175,00 Euro auf, ein Bruch dieser bedeutet weiteres Abwärtspotenzial zumindest bis auf die aktuellen Jahrestiefs von 170,50 Euro. Im weiteren Verlauf könnte es sogar noch ein Stück weit tiefer gehen. Mit einem Faktor-Zertifikat Short auf Munich Re (WKN VS89L3) können kurzfristig orientierte wie risikofreudige Anleger, die von einer weiter nachlassenden Munich Re-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 8 überproportional davon profitieren. Bei einem unerwarteten Kurssprung mindestens über die Marke von 179,00 Euro scheint hingegen ein sofortiger Ausstieg aus dem Zertifikat vorteilhaft.

 

Tageschart: Munich Re (in Euro)

Abwärtstrend Aktie
Münchner Rück fallende Kurse Verkaufssignal Trendwende kurzfristig Pulback Ruecksetzer Boerse Daily

Stoppkurs

Faktor-Zertifikat Short auf Munich Re  

fallende aktien
Kennzahlen (Stand: 29.08.2017, 07.45 Uhr)
 
 
  WKN: VS89L3
  Akt. Kurs: 0,94/0,95 Euro
  Ausgabepreis: 10,00 Euro
  Bezugsverhältnis:
1:100
  Laufzeit: endlos
 
 
  Typ: Faktor-Zertifikat Short
  Emittent: Vontobel
  Basiswert: Munich Re
  Kurs Basiswert:
174,85 Euro
  Faktor: 8,0
 

Order über Börse Stuttgart

 

Stoppkurs

Faktor-Update: Lufthansa

Anleger zeigen sich zurückhaltend

Das Thema über die Abwicklung der Fluggesellschaft Air Berlin ist nach wie vor sehr präsent, aktuell zeichnet sich aber noch kein klares Ergebnis ab. Dennoch wird das Halten des zuletzt vorgestellten Faktor-Zertifikates Long auf Lufthansa (WKN VS89LK) weiter favorisiert, was zugegeben etwas auf die Geduld der Investoren einwirkt – Unserer Einschätzung nach stehen die Chancen nach derzeitiger Auswertung des Kursverlaufs aber weiter zu Gunsten der Bullen.

Tageschart: Lufthansa (in Euro)

Aufwärtstrend Aktie

Lufthansa steigende Notierungen Boerse Daily

 

Stoppkurs

Stoppkurs

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Zurück