von Maciej Gaj

Adidas: Hier lauert ein Verkaufssignal!

Logo Most wanted

Die Aktienmärkte haben am Donnerstag erneut einen deutlichen Dämpfer erfahren und auch das Wertpapier von Adidas bleib davon nicht verschont - obwohl es bei dem Sportartikelhersteller bestens läuft, ist auch diese Aktie regulären Auf- und Abwärtsbewegungen unterworfen.

Festzuhalten bleibt jedoch der stetige Aufwärtstrend seit den Verlaufstiefs von 52,94 Euro aus Oktober 2014, in unzähligen vorangegangenen Analyse wurde Kursziele von rund 200,00 Euro ausgerufen, nach dem eine langfristige Trendkanalbegrenzung um 108,00 Euro im April letzten Jahres dynamisch überwunden werden konnte. Das Kursziel wurde abgearbeitet und prompt greifen Anleger ihre Rendite ab. Bedenklicher zeigt sich jedoch das kurzfristige Chartbild seit Ende letzten Monats, welches auf eine bevorstehende aber nur kurzfristige Konsolidierung in Form einer SKS-Formation hindeutet. Die dazugehörige blau eingezeichnete Nackenlinie verläuft um 190,75 Euro und könnte bei anhaltender Marktschwäche auch sehr bald unterschritten werden und lädt kurzfristig auf ein Short-Investment geradezu ein.

stoppkurs

Tradinggruppe 2.0 Link

stoppkurs

Konsolidierung in den Startlöchern

Eine Auflösung der angesprochenen SKS-Formation würde zu einem kurzfristigen Verkaufssignal zunächst auf das Niveau des gleitenden Durchschnitts EMA 50 bei aktuell 183,52 Euro führen. Da noch aber aus Juli eine größere Kurslücke offen steht, sind Abgaben auf das Niveau von 178,55 Euro zu erwarten und können beispielshalber über ein Investment in das Turbo Short Zertifikat (WKN: CY79A1) auf Sicht der kommen Tage bestens nachgehandelt werden. Die mögliche Rendite-Chance beläuft sich hierbei auf bis zu 220 Prozent, der Anlagehorizont ist auf nur wenige Handelstage anzusetzen. Die Verlustbegrenzung sollte sich aber noch knapp oberhalb der Marke von 196,00 Euro aufhalten, darüber ist nämlich mit einem Re-Test der Jahreshoch bei 202,10 Euro auszugehen.

 

Adidas (Tageschart in Euro):

Abwärtstrend Aktie  
 Adidas fallende Kurse Abwärtsbewegung kurzfristig Pullback Boerse Daily

Unterstützungen: 191,00; 188,95; 185,45; 181,05; 180,00; 178,55 Euro

Widerstände: 194,15; 196,20; 198,15; 200,00; 202,10; 205,00 Euro

 

Strategie: Verkaufssignal abwarten

Da das potentielle Verkaufssignal noch nicht aktiviert worden ist, muss zunächst ein Unterschreiten der Nackenlinie um 190,75 Euro abgewartet werden. Erst dann kann sich der Basiswert Adidas in Richtung der Kurslücke bei 178,55 Euro aufmachen, Anleger können hierzu auf das Turbo Short Zertifikat (WKN: CY79A1) zurückgreifen. Die mögliche Rendite-Chance beläuft sich auf 220 Prozent, die Verlustbegrenzung ist zunächst aber nicht höher als 196,00 Euro anzusetzen.

 

Fallende Kursefallende aktien
Kennzahlen 
 
 WKN:CY79A1
 Akt. Kurs:0,51 - 0,54 Euro
 Basispreis:
196,00 Euro
 KO-Schwelle:196,00 Euro
 Laufzeit:15.12.2017
 
 
 Typ:Turbo Short
 Emittent:Citi
 BasiswertAdidas
 Kursziel:178,55 Euro
 Kurschance:220%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück