von Frank Sterzbach

DAX: Bald im Sommerloch?

Bereits in den vergangenen Wochen ließ die Aufwärtsdynamik beim DAX merklich nach. Plumpst der Deutsche Aktienindex nun ins Sommerloch? Für risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Short auf den DAX vor.

Auch 2017 scheint ein gutes Jahr für Aktien zu werden. Seit Jahresbeginn konnte der DAX bislang um etwa 10 Prozent klettern. In den vergangenen Wochen allerdings ließ die Aufwärtsdynamik merklich nach. Bislang konnte der deutsche Leitindex die in erster Linie psychologisch bedeutsame Marke von 13.000 Zählern nicht knacken. Der Respekt vor der runden Marke scheint doch relativ groß. Hinzu kommt die Saisonalität. Heißt: Der August und der September sind die mit Abstand schlechtesten Monate eines Börsenjahres. Dies sagt die Statistik der letzten Jahrzehnte. Insofern sollte es nicht verwundern, wenn der DAX in den kommenden Wochen eine schöpferische Pause einlegt und nach unten korrigiert. Spannend in diesem Zusammenhang auch die kommende Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) an diesem Donnerstag. Spekulationen über den Zeitpunkt einer geldpolitischen Straffung durch die EZB machen derzeit am Markt die Runde. Deutet EZB-Präsident Mario Draghi übermorgen ein baldiges Ende der ultralockeren Geldpolitik auch nur leise an, könnte dies die Laune am Aktienmarkt vorübergehend dämpfen.

Stoppkurs

Stoppkurs

Respekt vor der runden Marke

Zum Chart. Wie eben erwähnt, zeigte der DAX bislang durchaus Respekt vor der runden Marke von 13.000 Punkten. Das aktuelle Allzeithoch wurde Mitte Juni bei exakt 12.951 Punkten markiert. Die obere Begrenzung eines sehr kurzfristigen Abwärtstrendkanals verläuft derzeit bei etwa 12.650 Punkten. In dieser Kursregion wurde auch das aktuelle Monatshoch markiert. Mit einem Faktor-Zertifikat Short auf den DAX (WKN VN57ET) können sehr kurzfristig orientierte wie risikofreudige Anleger, die von einem schnell sinkenden DAX in den kommenden Sommer-Wochen ausgehen, mit einem Hebel von 8 überproportional davon profitieren. Sollte der DAX indes die runde Marke von 13.000 Punkten überwinden, scheint ein sofortiger Ausstieg aus dem Zertifikat ratsam.

Tageschart: DAX (in Punkten)

Aufwärtstrend Aktie
DAX fallende Kurse

Stoppkurs

Faktor-Zertifikat Short auf DAX  

steigende aktien
Kennzahlen (Stand: 18.07.2017, 07.55 Uhr)
 
 
 WKN:VN57ET
 Akt. Kurs:2,86/2,87 Euro
 Ausgabepreis:11,08 Euro
 Bezugsverhältnis:
1:5
 Laufzeit:endlos
 
 
 Typ:Faktor-Zertifikat Short
 Emittent:Vontobel
 Basiswert:DAX
 Kurs Basiswert:
12.587 Punkte
 Faktor:8,0
 

Order über Börse Stuttgart

 

Stoppkurs

Faktor-Update: SAP

Intakter Aufwärtstrend

Die im DAX notierte SAP ist nach eigenen Angaben im Bereich Unternehmens-Anwendungen weltweit der umsatzstärkste Anbieter von Software und Software-Services. Die Aktie von SAP befindet sich aktuell in einem mittelfristigen Aufwärtstrendkanal, dessen untere Begrenzungslinie bei etwa 90 Euro verläuft. Vor einer Woche haben wir ein Faktor-Zertifikat Long auf SAP (WKN VL14EG) vorgestellt. Sollte die Aktie von SAP sowohl den Aufwärtstrend als auch das aktuelle Monatstief bei 89,25 Euro unterschreiten, scheint ein sofortiger Ausstieg aus dem Zertifikat ratsam.

Tageschart: SAP (in Euro)

Aufwärtstrend Aktie

 

Stoppkurs

Stoppkurs

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück