von Jürgen Sterzbach

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Deutsche Telekom, Vonovia, E.ON, Linde, Covestro, Brent, Gold

Logo Börse Daily am Sonntag

Mit einem geringen Minus beendete der DAX die letzte Woche. Es ging in geringer Breite relativ ruhig zu, doch trübten sich die Aussichten dennoch ein. Droht Gefahr? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Deutsche Telekom, Vonovia, E.ON, Linde, Covestro, Brent und Gold.

der DAX schloss zum Ende der 21. Kalenderwoche bei 12602 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12639 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der Handelswoche vom 22. bis 26. Mai um 37 Zähler oder 0,3 Prozent tiefer. Es war eine relativ ruhige Handelswoche, die der DAX zuletzt verbrachte. Impulse von außen fehlten größtenteils, da sich die US-Politik mit der Auslandsreise ihres Präsidenten kurzfristig beruhigte. Die Prognose, dass hier gewiss weitere Probleme ins (Weiße) Haus stehen, sollte aber nicht überraschen. Auch die Berichtsaison neigte sich dem Ende entgegen, so dass die Aktien von dieser Seite ebenfalls keinen Input erhielten.

Der DAX rutschte kam am Freitag kurz unter 12550 Punkte, konnte sich aber etwas erholen. Solange 12550 Punkte nicht unterschritten werden, wäre ein erneuter Hochlauf im DAX bis 12700 Punkte möglich. Allerdings zeige sich der DAX bereits angeschlagen und daher im Short-Modus. Eine mögliche Gegenbewegung auf die Abgaben sollte daher wohl schon unter 12700 Punkten auslaufen. Für Short-Positionen sei wichtig, dass der Bereich von 12700 Punkten nicht erobert werde. Unter 12550 Punkten würden 12450 und 12150 Punkte ins Blickfeld rücken, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Stoppkurs

Goldaktien: 120 Prozent p.a. sind drin

(23.05.2017) Goldaktien strebten in den vergangenen Tagen wieder nach oben. Zudem scheint der Index der Goldaktien charttechnisch gut unterstützt. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf diesen Goldaktien-Index kann man bis September eine feine Seitwärtsrendite erzielen. Erfahren Sie hier mehr.

Vonovia: Investitions-Offensive läuft

(23.05.2017) Vonovia ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Momentan fährt das im DAX gelistete Unternehmen eine Offensive bei Investitionen. Die Aktie befindet sich zudem im Trendkanal. Für risikofreudige Anleger stellen wir ein Faktor-Zertifikat Long auf Vonovia vor. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Saisonales beachten

Zuletzt wurde an den Aktienmärkten deutlich, wie dünn das Eis mittlerweile für die nach oben gestiegenen Notierungen ist. Saisonal sind wir mittlerweile in einem schwierigen Abschnitt angelangt. Bis Ende April zeigte die Saisonalität noch einen Rally-Modus, ab Mai sollte dann nicht mehr mit deutlich steigenden Notierungen gerechnet werden. Für August und September sollte man einen klaren Rücksetzer einplanen und langfristige Long-Positionen entsprechend absichern, rät die TradingGruppe.

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

Stoppkurs

Linde: Aktie kurz vorm Ausbruch!

(24.05.2017) Anfang Mai stieg Linde wie erwartet über seine Hochs von Ende 2016 an und etablierte damit ein kleines Folgesignal. Nach einem ersten Zwischenhoch setzte kurz ein Pullback ein, der mit dem Kursanstieg von Mittwoch der Aktie nun vollständig beendet werden sollte. Erfahren Sie hier mehr.

Put auf DAX: Kann Turbulenzen geben

(26.05.2017) Seit dem letzten Hoch trübten sich die Aussichten beim DAX ein. Unter 12550 Punkten droht ein Fall. Mit einem Call-Optionsschein mit Basispreis bei 13000 Punkten und Fälligkeit im September kann sich bei einem fallenden Index eine 90-Prozent-Chance ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

 

Stoppkurs

Brent-Öl: Das war ein schwerer Schlag

(26.05.2017) Die Opec einigte sich gestern auf eine Verlängerung der Förderkürzungen um neun Monate. Jedoch reagierte der Ölpreis ganz anders als erwartet. Der Ölpreis knickte wie ein Strohhalm nach unten ab. Denn die Marktteilnehmer hatten mehr als das schon Eingepreiste erwartet. Erfahren Sie mehr hier.
 

Covestro: Chance von 107 Prozent

(24.05.2017) Alle Achtung! Der Aktienkurs von Covestro konnte sich binnen eines Jahres schier verdoppeln. Und: Die Rally könnte bald in die nächste Runde gehen. Für risikobereite Anleger stellen wir deshalb einen Mini Future Long auf die Aktie von Covestro vor. Erfahren Sie mehr hier.

Stoppkurs

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

Stoppkurs

E.ON Long: 140-Prozent-Chance

(22.05.2017) E.ON steigt und überwand die Hürde um 7,40 Euro. Der Schwung des Ausbruchs nach oben kann die Aktie zu den Hochs von Mitte letzten Jahres führen. Mit einem Open End Turbo Long auf die Aktie von E.ON könnte sich eine Trading-Chance von 140 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

100-Prozent-Chance mit Deutsche Telekom

(25.05.2017) Die Aktie der Deutschen Telekom prallte zuletzt an der Oberseite ihres Aufwärtstrends ab. Mit einem Mini Future Short auf die T-Aktie kann sich in einem abgabebereiten Umfeld nun mit fallenden Kursen bereits auf kurze Sicht eine Trend-Chance von 100 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

Stoppkurs

Stoppkurs

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

‹ zurück